Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Ruhe-Weber-Praxiskatalog

104 Teichfolien Produkteigenschaften PVC, EPDM…. Gemeinsame Eigenschaften - Hochpolymere - Organisches Material - Synthetisches Material Plastomere (PVC, PIB, ECB, CPE,,,) - Weichgemacht (Weichmacher) - Plastisches Verhalten - Schweissbare Nahte Elastomere (EPDM, Butyl, Hypalon) - Vulkanisiert - Elastisches Verhalten - Folien werden mit Klebstoff oder Klebeband verlegt Plastomere (PVC, PIB, ECB, CPE,,) - Membranen die wiederholt bei Erwärmung weich werden und bei Abkühlung erhärten. Polymerketten gleiten bei Erwärmung aneinander vorbei. - Nähte können heisluftverschweist werden - PVC ist in sich selbst steif und erfordert einen zusätzlichen Bestandteil, einen Weichmacher, um flexibel zu werden. Die Mehrheit an PVC Bahnen nutzt externe Weichmacher. Plastifiziermittel erhöhen den Abstand zwischen den Polymer-Ketten, welche die intramolekularen Kräfte verringen. Ein PVC oder eine PVC Mischung ist nur so gut wie das Plastifiziermittel , das benutzt wird. PVC kann zeitlebens versuchen in seinen starren Urzustand zurückzukehren. Elastomere (EPDM, Butyl, Hypalon,,,) - Membrane die permanent erhärtet (vulkanisiert oder erhärtet), wenn sie Hitze ausgesetzt ist (> 180‹C). Nähte können nicht heisluftverschweist werden, wenn das Material vulkanisiert ist. Nahtverbindung mit Kleber oder Nahtfugeband. Polymerketten können nicht in verschiedene Positionen verschoben werden, da die Bahn einen Speicher-Effekt hat

Seitenübersicht