Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Ruhe-Weber-Praxiskatalog

135 181 Substrate: Der Rohstoff Das Rohmaterial für die Substrate kommt auf kurzem Weg aus dem Neuwieder Becken der Voreifel. Hier werden im schonenden Übertagebau das vor etwa 12000 Jahren durch Vulkanausbrüche entstandene Bimsgestein und die vor ca. 350 000 Jahren ausgeflossene Lava gewonnen. Von der überwiegend Landwirtschaftlich genutzten Fläche wird der Mutterboden abgetragen und die darunterliegende Gesteinsschicht abgebaut. Danach wird das Erdreich wieder aufgebracht und der Boden weiterhin als Acker genutzt. Abbau Renaturierung werden behördlich überwacht, in einigen Naturschutzregionen ist zudem der Abbau ganz ausgeschlossen. Die Veredelung So hervorragend die natürlichen Mermale der Lava und Bims auch sind, die speziellen, von einzelnen Substraten erwarteten Eigenschaften werden erst durch die Veredelung des Rohmaterials erzielt. Das angelieferte Gestein wird nach Art und Qualität getrennt in Großsilos gelagert.

Seitenübersicht