Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Ruhe-Weber-Praxiskatalog

149 Mykorrhiza Der Einsatz von Mykorrhiza Impfstoffen gewinnt immer mehr an Bedeutung. Die Symbiose aus Feinwurzeln der Bäume und dem feinen Pilzmyzel ermöglicht sogar das Besiedeln extremer Standorte. Der klassische Einsatzzweck eines Mykorrhizapilzes sind Standorte mit extremen Beding- ungen der gepflanzten Kulturen. Mykorrhiza kann sowohl bei Neupflanzungen, als auch bei Bestandsflächen zum Einsatz gebracht werden. Entscheidend dafür ist die Auswahl der geeigneten Mykorrhizen. Bäume und andere Pflanzen sind die reinsten Kraftwerke. Sie wandeln Kohlendioxid mit Hilfe von Sonnenlicht in Zucker- stoffe und andere Baumateri- alien um, die auch von den Pilzen zum Leben gebraucht werden. Erst durch den Zusammenschluss dieser Fähigkeiten in einer Symbiose gelingt es auch die extremen Standorte zu besiedeln. Die Pilzsorten werden unterteilt in ENDO- und EKTO- Mykorrhiza. Die Bezeichnung verweist auf die Veränderung der behandelten Wurzel hin. Endo - innen / Ekto - außen. Aufwandmenge Pflanzung Sanierung je 7cm Stammumfang 100ml je 10 cm Stammdurchmesser 3 Impfstellen mir je 125ml z.B. z.B. StU 16-18cm 300ml StD 40 cm 1500ml StU 20-25cm 400ml StD 60 cm 2250ml Art. Nr. siehe Tabelle Seite 150

Seitenübersicht