Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Ruhe-Weber-Praxiskatalog

38 Biotopentwicklungsflächen In den letzten Jahren und Jahrzehnten haben sich bestimmte eingewanderte Pflanzen (Neophyten) massenhaft ausgebreitet. Die heimische Flora und Fauna wurde dadurch so sehr beeinträchtigt, dass die Forderung immer lauter wurde die heimische Landschaft zu schützen oder wieder herzustellen. In Zusammenarbeit mit der FLL entstand das Projekt Biotopentwicklungsflächen – RSM 8.1 als biotopverbessernde Maßnahmen. GF 811 Grundmischung für Standorte ohne extreme Ausprägung. Lehmböden mit neutralem pH-Wert, tiefgründig mit durchschnittlicher Wasserversorgung. Ebene bis mittlere Gebirgslagen. Aussaatmenge 5g/m² GF 812 Silikatmagerrasen, Steingrußboden, Sandböden, geringe Wasserversorgung zur Austrocknung neigend pH-Wert unter 5,5. Aussaatmenge 5g/m² GF 813 Flachgründige skelettreiche Böden, unausgeglichener Wasser- und Nährstoffhaushalt, Trockenstandorte, z.B. hoher pH-Wert, Kalkverwitterungsböden. Aussaatmenge 5g/m² GF 814 Halbschattige und frische – wechselfreudige Böden. Geeignet für alle Böden. Geeignet für alle Bodentypen mit einem hohen Wasserhaushalt oder in Folge von Beschattung - geringe Austrocknung. Nicht geeignet für Staunässe, versumpfte Flächen. Aussaatmenge 5g/m² Gräseranteil Art GF 811 GF 812 GF 813 GF 814 Mischungsanteil % % % % Agrostis capillaris 5 5 5 Anthoxanthum odoratum 5 5 5 5 Brachypodium pinnatum 2 Briza media 3 3 3 Bromus erectus 2 Bromus mollis 5 5 5 5 Cynosurus cristatus 10 10 10 10 Festuca ovina spec. 10 10 10 10 Festuca rubra comm 10 10 10 10 Festuca rubra rubra 20 18 20 20 Holcus lanatus 2 Koeleria pyramidata 1 Poa nemoralis 3 Poa trivialis 2 Trisetum flavescens 2 2 2 Gräseranteil S 70 % S 70 % S 70 % S 70 %

Seitenübersicht