Der Ruhe und Weber Online Shop bietet viele verschiedene Erosionsschutzmatten an. Nicht jede Matte eignet sich für jeden Hang. Deshalb wollen wir in unserem neuen Magazin Beitrag erklären, für welchen Hang sie welche Matte verwenden können und was es zu beachten gilt. Generell gilt bei allen Eosionsschutzmattenmatten, dass der Untergrund bewuchsfrei sein muss und ein Planum erstellt worden sein muss, speziell die Matten mit Saatgut benötigen Bodenkontakt. 

Welche Erosionsschutzmatte benötige ich für meine Böschung? Im Ruhe & Weber Magazin erfahren Sie welche unterschiedlichen Erosionsschutzmatten es gibt und für welche Neigung diese geeignet sind.

Inhalt

Jute Gewebe kaufen die Erosionsschutzmatten aus Jute. 

Jute Gewebe besteht, wie es der Name schon sagt, aus der Jutefaser mit einem Gewicht von circa 500 Gramm pro Quadratmeter. Die Matten eignen sich besonders für Böschungen mit geringer Neigung, bei der nach spätestens der zweiten Vegetationsperiode Begrünung und Ansaat die Erosionsschutzfunktion übernehmen sollen. Die Lebensdauer der Matten ist recht gering unter günstigen Voraussetzungen wie Feuchtigkeit, Wärme oder Luft Sauerstoff verliert das Gewebe spätestens in der zweiten Vegetationsperiode seine Stabilität. Genau deshalb sollen später Ansaaten mit Rasen wie Landschaftsrasen den Erosionsschutz übernehmen.

Jute Gewebe

Wo kann Kokosgewebe eingesetzt werden?

Kokosgewebematten bestehen aus Kokosfasern mit 400 Gramm pro Quadratmeter oder 700 Gramm pro Quadratmeter. Aufgrund der sich langsam zersetzenden und reißfesten Kokosfasern werden diese Gewebe immer dann eingesetzt, wenn der Zeitraum bis zur Stabilisierung, beziehungsweise zur Übernahme der Erosionsschutz Funktion durch die eingeleitete Vegetation mehr als eine Vegetationsperiode beträgt. Die Einsatzmöglichkeiten sind sehr vielfältig. Ihren Einsatzort finden die Gewebe im Land und Wasser Bau, wobei man sich bei den Sohlen und Ufersicherung nur auf die engmaschigen Gewebe beschränken sollte. Die Lebensdauer ist auch hier in Abhängigkeit der Witterung und beträgt mehr wie zwei Vegetationsperioden. 

Grünfix Mulchmatten – Die Professionelle Lösung für den Erosionsschutz

Die Matten gibt es in vielen verschiedenen Varianten. Grundsätzlich unterscheidet man in dreien. Zum einen Matten aus 100% Stroh, 50% Stroh und 50% Kokos oder aus 100% Kokos. Auch hier eignet sich die Matten für die unterschiedlichen Steigung des Hangs. Auch können die Matten direkt mit Saatgut produziert werden, wobei es sich hier um ein Landschaftsrasen RSM 7.1.1 handelt. Diese ist speziell entwickelt worden, um Böschungen durch tiefer wurzelnde Gräser zu sichern. Sollte das Saatgut extra aufgebracht werden, können die Matten natürlich auch ohne Saatgut bestellt werden.  

Wir beginnen mit der Grünfix Mulchmatte Typ 1. Diese wird in erster Linie für das Abdecken ebener bis leicht geneigter Flächen verwendet. Der hohe Strohanteil bindet das Wasser und schützt so das Saatgut vor dem Vertrocknen. Exponierte Flächen, die durch starke Verwehungen nicht lange Wasser halten, stellen den klassischen Einsatzzweck dar. Die Lebensdauer der Matte beträgt circa 12 Monate, abhängig von Witterung und äußeren Einflüssen. Versteppt ist die Matte mit einem PP-Faden. Alternativ kann jemand auch mit Jute Fäden versteppt werden um so komplett plastikfrei zu werden. Die Matte mit 100% Stroh ist sowohl mit als auch ohne Saatgut lieferbar. 

Kommen wir nun zur Typ 2 Matte. Diese besteht aus 50% kokos und 50% Stroh. Durch den höheren Kokos Anteil eignet sich diese Grünfix Matte auch für steilere Neigung. Generell lässt sich sagen je steiler der Hang, je mehr Kokos sollte in der Mathe enthalten sein. Wie auch bei der vorherigen Matte wird das Wasser durch das Stroh gehalten und kann so vor einem austrocknen schützen. Die Flächen müssen natürlich trotzdem bewässert werden, damit das Saatgut komplett auflaufen kann. Auch diese Matte ist mit und ohne Saatgut erhältlich, wobei auch hier RSM 7.1.1 standardmäßig eingearbeitet ist. Die Lebensdauer beträgt hier 18 -, 24 Monate natürlich auch hier wieder abhängig von Witterung und äußeren Einflüssen. Versteckt ist die Mathe mit einem PP Faden auch hier ist der naturfaden mit Jute möglich. 

Die Mulchmatte mit 100% Kokos!  Diese Grünfix Mulchmatte ist die erste Wahl für steile Hänge. Die Matte besteht aus reinem Kokosgewebe mit einem Gewicht von 550 Gramm pro Quadratmeter. Der Schwerpunkt liegt in der dauerhaften Sicherung der mechanisch stark belasteten Flächen. Das eingearbeitete Saatgut muss so gewählt werden, dass nach dem verrotten des Kokosanteils der erosionsgefährdete Boden durch die gewählte Mischung gehalten wird. Wie auch bei den anderen Matten wird hier standardmäßig RSM 7.1.1 verwendet. Die Lebensdauer der Matte beträgt 30 -, 36 Monate natürlich auch wieder hier abhängig von Witterung und äußeren Einflüssen.

Grünfix Mulchmatte Typ 3 verlegt

Mulchmatte mit Saatgut kaufen 

Wie oben beschrieben wird standardmäßig ein Landschaftsrasen in die Matten eingearbeitet. Auf Wunsch kann jedoch das Saatgut gewechselt werden. Hier können nicht nur verschiedene Rasenmischungen zum Einsatz kommen, sondern auch Blumenwiesen oder Regiosaatgut. Allerdings empfehlen wir, das Regiosaatgut getrennt aufzubringen, da dieses aufgrund seiner Feinheit leicht in der innerhalb der Matte verrutschen kann. Auf Wunsch kann dieses natürlich trotzdem eingearbeitet werden. Kontaktieren Sie uns, falls sie eine besondere Saatgutmischung in ihrer Erosionsschutzmatte wünschen und wir erstellen Ihnen ein persönliches Angebot.

Die Mulchmatte mit Unkrautschutz

Sie planen den Hang später nicht mit Rasen oder Blumenwiese zu bepflanzen, sondern mit Bodendeckern? Genau hierfür wurde die Mulchmatte Typ 9 entwickelt. Diese Erosionsschutzmatte besteht aus Kokos mit einem darunterliegenden Unkrautschutz. Das Kokos schützt vor Oberflächenerosion. Die Unkrautschutzfolie vor dem durchwachsen mit ungeliebten Unkräutern. Die Matte wird laut Verlegeanleitung verlegt und mit den Agraffen befestigt. Anschließend kann die Matte kreuzförmig eingeschnitten werden und der Bodendecker direkt hineingepflanzt werden. Wie auch bei den anderen Matten werden die Bodendecker so zusätzlich vor dem austrocknen geschützt. Die Matte ist wasserdurchlässig, was das bewässern erleichtert. Die Lebensdauer beträgt 12 – 36 Monate bei den Fasern und 48 – 60 Monate bei der Mulchfolie abhängig der Witterung und Beschattung durch Pflanzung. Soll Plastik in der Erde verhindert werden, gibt es auch eine Bio Alternative.

Grünfix Mulchmatte mit Unkrautschutz

Mulchmatten richtig befestigen – Agraffen aus Holz oder Stahl 

Zum Befestigen einer Mulchmatte werden Agraffen verwendet. Diese gibt es aus verschiedenen Materialien wie Stahl oder Holz. Die Stahlagraffen eignen sich besonders für lehmigen Boden. Die Holzagraffen für steinigen Boden. Neben verschiedenen Materialien bieten wir auch verschiedene Längen an.  

Bereits in unserem letzten Blog Beitrag haben wir euch erklärt, wie die matten richtig verlegt werden. Auch hier sollte auf die Verlegerichtung. Überschneidungen, Überlappungen oder das leichte eingraben geachtet werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Beitrag zur Verlegung von Mulchmatten.

Sie haben Fragen zu den verschiedenen Erosionsschutzmatten oder benötigen eine Beratung? Gerne können Sie uns telefonisch oder per Mail erreichen und wir besprechen mit ihnen, welche Matte auf ihren Hang passt. Gerne können Sie uns auch Bilder ihres Hanges zusenden, damit wir uns ein Bild der Situation vor Ort machen können.

Hier finden Sie weitere Informationen zu unseren Produkten rund um den Erosionsschutz.

Jetzt das Ruhe & Weber Magazin abonnieren!